Aufbau und Gestaltung von Wochenplanarbeitsaufträgen im Interesse fachlicher Bildung und individueller Förderung   

Poppe 2012  

 

Bei richtiger Wochenplanarbeit dient diese fachlicher und sozialer Inklusion sowie der Methodenkompetenzförderung. Bei heterogener Zusammensetzung der Lerngruppe kommt der Aspekt wechselseitigen Helfens, Beratens und Lernens zwischen teilleistungsstarken und –schwachen Schülerinnen und Schülern hinzu.

 

Während in den unteren Jgg. der Schwerpunkt der Wochenplanarbeit vorrangig in der Konditionierung bzw. Entwicklung selbstständiger Arbeitsweisen liegt, mündet in den höheren Jgg. die Schwerpunktarbeit der Wochenplanarbeit zunehmend in einer projektorientierten und mit dem Fachunterricht verknüpften Arbeitsweise.

 

Für die Lehrkräfte der Unterstufe fokussiert sich der Arbeitsschwerpunkt auf  Lernbeobachtung, Lernbegleitung sowie gezielte Beratung und Angebote an Lernhilfen. In den höheren Jgg. gewinnt zunehmend mehr die fachliche Forderung und Vernetzung qualitativ differenter Arbeitserkenntnisse und -ergebnisse an zentraler Bedeutung, ohne  jedoch  die Lernprozessbegleitung gänzlich aus den Augen zu verlieren.

 

Diese Anspruchshaltung hat Rückwirkungen auf das Gestaltungsdesign von Wochenplan-Aufträgen, die folgende Aspekte umfassen sollten: .........


 Wählen Sie selbst:


Sie können diesen Artikel im Untermenü "Volltext" lesen oder sich ihn als PDF-Datei herunterladen.